Bei uns dreht sich alles um Ihre Zufriedenheit - seit 1974 sind wir
Ihr Partner für Anlagenbau, Industrieanlagenbau & Industriemontagen


Tel.: (+43) 7672 / 92 550-0
E-mail: office@aim-gmbh.at

Erweiterung der Biogasanlage Hagenbrunn

agri.capital GmbH

Wieder ist unser Team in Sachen Nachhaltigkeit gefragt. agri.capital GmbH ist ein großer Biogasanlagenbetreiber in Deutschland und beauftragte uns kürzlich mit der Erweiterung der Biogasanlage Hagenbrunn. Unsere Aufgabe bestand hier zum einen in der Erneuerung der Kühlwasserverrohrungen für die Blockheizkraftwerke mit einer Heizleistung von je 300 kW. Zum anderen wurden sämtliche Wärmetauscher von uns neu geliefert, sowie eine Fäkalienhebeanlage installiert. Aufgrund des sehr kalkhaltigen Brunnenwassers vor Ort, wurde auch eine Speisewasseraufbereitung (Entkalkung) von uns angebracht. Somit kann das Heizwasser vor der Einspeisung in den Heizkreislauf entsprechend enthärtet und aufbereitet werden.


Weiters wurden für die Abwasserleitungen 200 lfm Kunststoffrohre geliefert und verlegt, zur Optimierung des Wärmekonzepts auf der Biogasanlage wurden außerdem ca. 70 lfm Fernwärmeleitungen DN 150 geliefert und verlegt. Nicht zuletzt wurde auch noch die Montage eines Tauchmotorrührwerks in einem 230 Kubikmeter fassenden Fettbehälter durchgeführt.

Biogasanlage Göpfritz

Fa. Swietelsky - Göpfritz/Wild 500 kw und Eggenburg 500 kw

Diese Projekte wurden für den Generalunternehmer die Firma SWIETELSKY realisiert.
Unsere Aufgabenstellung bestand in der Errichtung einer Biogasanlage durch Lieferung und Montage eines Technikcontainers sowie eines Containers für die Fest-Flüssig-Trennung, und der kompletten Verrohrung und Montage der Aggregate.


Der 40ft-Technikcontainer wurde bei uns im Werk als Stahlkonstruktion mit Sandwichpanelen als Isolierung sowie mit sämtlichen Konsolen und Auflagen für Aggregate und Rohrleitungen gebaut. Der 10 ft Container für die Separation wurde auf dem Technikcontainer situiert, damit die nötige Abwurfhöhe für die separierten Feststoffe gegeben war. Dieser Container wurde ebenfalls im Werk in ähnlicher Konstruktion mit Bodenablauf (für Reinigungszwecke) und Aufnahme für den Separater gefertigt.


Die Rohrleitungen wurden nach einem vorgegebenen R+I-Schema geplant und verlegt. Die Gärschlammleitungen wurden in PE-HD, die Gasleitungen in Edelstahl- (AISI 316L) sowie PE-HD- ausgeführt und nach den derzeit geltenden Regeln der Technik verlegt und geprüft. Um eine ausreichende Heizleistung zu gewährleisten, wurden Fernwärmeleitungen als Verbindung zwischen Heizungsverteiler im Technikcontainer und Fermenter sowie korrosionsgeschützte Stahlrohre in den Fermentern verlegt. Trotz widriger Wetterbedingungen während der Montage und erschwertem Einsatz unserer Monteure konnten diese Projekte in kürzester Zeit realisiert werden und damit die Anlagen zeitgerecht ans Netz gehen.