Familienunternehmen

seit 1974


AIM Technical Solutions GmbH ist ein innovatives Unternehmen mit Sitz in Timelkam. 
Seit der Gründung, im Jahr 1974, ist das erklärte Ziel von AIM bedarfsgerechte, lösungsorientierte Produkte und 
Dienstleistungen anzubieten. Immer dabei –  der Sinn für Energieeffizienz und Nachhaltigkeit.
Die Begeisterung für die Branche liegt in der Familie und nach so vielen Jahren auch ein großer Erfahrungsschatz. 
Wir sind stolz, dass bereits die 3. Generation im Unternehmen tätig ist.

2017

In Laakirchen wird ein 2. Standort eröffnet. Die Werkstatt und Produktionshalle wird übersiedelt. Die Produktionsmöglichkeiten erweitern sich durch die große Werkstättenfläche enorm. 

2009

Neugründung als AIM Technical Solutions GmbH.
Umstrukturierung der Geschäftsbereiche.

Ausgliederung der Tochterfirma WEST Industrieservice GmbH. Das Unternehmen bleibt weiterhin im Familienbesitz.

2009

2008

Bau einer Rundbogenhalle für die Lagerung von Halb- und Fertigprodukten sowie die Teilmontage div. Bauteile

Eine weitere Laserschneidmaschine sowie ein vollautomatisches Hochregallager (Lagerkapazität 1020 Tonnen) ergänzen den bestehenden AIM-Maschinenpark. Inbetriebnahme: April 2008

2006

Das Bürogebäude wird um 2 Stockwerke erweitert.
In der neuen Produktionshalle wird die Fertigung mit einem neuen CNC-Laser sowie 2 Abkantmaschinen aufgenommen.

Die AIM-Unternehmenstätigkeit umfasst zu diesem Zeitpunkt 16 Geschäftsfelder:
Industrieanlagenbau/-montagen, Rohrleitungsbau, Rückgewinnungsanlagenbau, Kläranlagenbau, Maschinenbau, Behälterbau – Apparatebau, Wasseraufbereitungsanlagenbau, Meerwasserentsalzungsanlagenbau, UV-Entkeimungsanlagenbau, Reduzierstationen (Gas – Dampf), Personalbereitstellung, Blechbearbeitung, Mechanische Bearbeitung, Lasern, Werkzeugbau/keramische Industrie, Rührwerkstechnik

Vier weitere Unternehmen - West IndustrieService GmbH, Probig GmbH, ÖKO-Consult Umwelttechnik KG und R & D GmbH – finden im neuen Bürogebäude in der Atterseestraße 56 ihr Zuhause.

2005

Nachdem bereits 2002 der Schwiegersohn Martin Hubweber, MBA die Prokura verliehen bekam, folgt 2003 die Pensionierung von Chirstine Köppl und im Jahr 2005 von Hermann Köppl - gleichzeitig übernehmen Tochter und Schwiegersohn, Christia und Martin Hubweber das Unternehmen.

Gründung der Tochterfirma WEST Industrieservice GmbH

2005

1992

1991 wird mit dem Bau für das Bürogebäude sowie die Sozialräume begonnen. 1992 werden diese bezogen.
Die in den letzten Jahren erweiterete Produktionshalle ist voll ausgelastet.
Fam. Gottschling ist mittlerweile aus dem Unternehmen ausgeschieden.

1979
 
Nachdem 1976 das Grundstück in Timelkam-Pichelwang erworben wurde und die Umwidmung des landwirtschaftlichen Nutzgrundes erledigt war konnte mit dem Bau der neuen Betriebshalle begonne werden.
Mit 1. Jänner 1979 erfolgt die offizielle Übersiedlung von Oberachmann nach Timelkam.

1979

1974

Gründung der Firma AIM – Allgemeine Industrie-Montagen GmbH & Co KG durch Hermann und Christine Köppl bzw. Michael und Inge Gottschling. Ein Kredit der Raika Schörfling in der Höhe von umgerechnet € 21.800,-- dient als Anfangskapital. Den gelungenen Start ermöglicht der 1. Großauftrag aus Deutschland durch Herrn Dir. Hoffmann (Hammermühle Freyung), der durch wöchentliche Rechnungslegung und -zahlungen das noch junge Unternehmen unterstützt.
 
Vorerst spezialisiert sich das Unternehmen auf Industriemontagen; später kommen Fertigung und Planung hinzu.
 
Herr Hermann Köppl nimmt neben seiner Tätigkeit im Vertrieb samt Auftragsbeschaffung auch organisatorische Tätigkeiten wahr. Herr Gottschling fungiert als Meister in der Produktion und wird durch den damals einzigen Mitarbeiter – Herrn Karl Hartl - unterstützt.
 
Durch die vorangegangene Tätigkeit von Herrn Köppl in Deutschland konnte er zugunsten der Firma AIM auf ein ausgedehntes Kundennetz im deutschsprachigen Raum zurückgreifen.
 
Die bescheidenen Betriebsräumlichkeiten in Oberachmann (Gemeinde Lenzing) werden bald zu klein. 

„Zusammenkommen ist ein BEGINN

zusammenbleiben ein FORTSCHRITT

zusammenarbeiten ein ERFOLG.“

Henry Ford